Einige BilderBilder

Wenn nichts bleibt Workshop Empfehlung

Wenn nichts bleibt
Der ganz besondere Workshop: Schüler und ihr Lehrer zeigen ihre Produktion, geben konkreten Einblick in ihre Arbeit und erarbeiten mit den Teilnehmern gemeinsam Texte.

Das Li Hamburg konstatiert für das Schultheater: „Der schriftlich fixierte Text hat seine herausgehobene Rolle im Gefüge der theatralen Mittel verloren. (…) Der Stellenwert des sprachlichen Ausdrucks auf der Schulbühne als Funktion von Handlung/Situation steht entsprechend zur Diskussion.“  Im Mittelpunkt seiner Kick-Off Veranstaltung zur Vorbereitung des SDL Themas für 2016 an anderer Stelle steht die Frage “ Welche konzeptionellen und methodischen Lösungen finden Schultheatergruppen heutzutage im Umgang mit Text/Sprache/Sprechen?“ 

Hier kommt unsere Antwort:

Der Theaterlehrer Thomas Erdmann nimmt seit Jahren erfolgreich am Schultheater der Länder teil. Seine Produktionen verblüffen nicht nur wegen der technischen Finesse, sondern auch und vor allem wegen der wortgewaltigen Inhalte, die seine Schüler in Eigenarbeit ihren Bilderwelten gegenüberstellen. Erdmann zeigt Sprache, verstanden als Handlung, Haltung, als Geräusch, als Musik, als Atmosphäre, als Rhythmus, als Raum, als Emotion, als Bewegungsimpuls, aber immer auch als Träger von hoch relevanten Inhalten – solche, die die Schüler auch wirklich interessieren. 

In diesem  Workshop werden beide stilbildende Elemente der Produktion „Wenn nichts bleibt“, die als NRW-Beitrag beim SDL 2014 gezeigt wurde, praktisch vorgestellt und erarbeitet.

Die Show wird am 23.06. 11h in der Stadtteilschule Bergedorf und am 24.06. um 19h im Malersaal des Deutschen Schauspielhauses aufgeführt. Jeweils anschließend gibt es den Workshop mit Schülern und Lehrer.

Eintritt Mitglieder des fvts.hamburg umsonst. Schnell anmelden! Fragen? Mehr Workshop-info?  -> Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Video Trailer auf Youtube Wenn nichts bleibt

Letzte Änderung am Sonntag, 14 Juni 2015 12:55

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Zum Seitenanfang